Diskretion was bedeutet das?

Was bedeutet Diskretion im Zusammenhang mit einem Seitensprungzimmer? Genau das fragen wir uns manchmal auch! Einerseits gibt es Gäste die brauchen unbedingt Diskretion und wollen gar nicht gesehen werden, aber dafür hört man sie wenn sie sich im Zimmer befinden. Das ist dann ok? Man sieht mich ja nicht denkt er wohl. Oder heisst Diskretion dass man einem Gast so weit vertraut dass er den Schlüssel vor Ort selber nehmen darf?

Oder ist es besser ihn zu “begleiten” so wie es einzelne Vermieter tun? Uns sind Vermieter bekannt die “erwarten ” den Gast an einem bestimmten Treffpunkt, dann wird er zur Zimmerdresse beordert wo man sich tatsächlich trifft! Mit Diskretion hat das nichts mehr zu tun. Ein Gast der ein Seitensprungzimmer benutzt will doch unerkannt bleiben auch wenn das oft schwierig ist. Es kann ja nicht sein dass sich der Vermieter vor die Türe stellt und dem armen Teufel den Schlüssel gibt.

Stichproben meinetwegen, aber bei jedem Gast sicher nicht. Gleichzeitig hat sich der Gast aber auch so zu benehmen dass man ihn nicht bemerkt. Leider ist das oft nicht der Fall und man hört jedes Gestöhn. So ist es leider auch schon passiert dass Gäste welche sich nicht an die Spielregeln halten direkt raus geworfen wurden.

Das positive am ganzen: Jeder Gast kann sich sicher fühlen bei uns, Jeder Gast darf ein sauberes Seitensprungzimmer erwarten.  Viele unserer Gäste haben entdeckt wie man sich verhalten soll und das schätzen wir ausserordentlich. Es ist schön zu sehen wie der Gast unser Angebot schätzt und Freude hat sich in Sicherheit wiegen zu können.